FamilienTrainingsGruppe (FTG)

Lichtenberg

(SIT Projekt im Aufbau)

Angebot

Das Angebot ist für Familien, deren Kinder Verhaltensauffälligkeiten in der Schule, der Kita oder zu Hause zeigen. Es kann für Eltern sein, die sagen, dass sie eine Unterstützung für ihr Kind brauchen, aber auch Familien, bei denen das Jugendamt, die Schule oder andere Institutionen den Eindruck haben, dass Unterstützung benötigt wird. Auch bei Rückführungen oder der Ausweitung von Begleiteten Umgängen ist die Hilfe geeignet.

Das Angebot wird nicht empfohlen bei Eltern:

  • mit einer akuten Psychose (Wahnvorstellungen/Realitätsverlust)
  • mit aktuell akutem Suchtmittelmißbrauch

Zu uns können ALLE Eltern kommen - auch solche, die vonm Jugendamt geschickt werden und selbst keinen Sinn in der Hilfe sehen. Wir klären mit den Eltern in der ersten Phase, ob wir sie dabei unterstützen können, das Jugendamt und oder andere Behörden dauerhaft "los werden" zu können. Es wird also keine Kooperation vorausgesetzt für einen Hilfebeginn. Die Hilfe gliedert sich in drei Phasen.

Phase 1 - Auftragsklärung (6-8 Wochen)

Wir erarbeiten mit den Eltern, an welchen Veränderungen sie im Hilfezeitraum arbeiten möchten. Dabei unterstützen wir sie dabei, alle wichtigen Informationen der im Hilfeprozess beteiligten Personen zu sammeln und sie als Unterstützer zu gewinnen. Eltern erteilen in dieser Phase den Mitarbeiter*inneneinen ersten konkreten Unterstützungsauftrag. Die Eltern lernen andere Eltern der FTG Lichtenberg kennen und können Fragen zur Hilfe stellen. Die Mitarbeiter*innen lernen das Kind / die Kinder kennen. Gemeinsam erarbeitete Ziele werde zum Ende dieser Phase im Jugendamt und in einer Hilfekonferenz entscheiden alle Beteiligten, ob eine Hilfe in der FTG fortgeführt werden soll.

Phase 2 - Intensivphase (24 Wochen)

Die Eltern nehmen an der wöchentlich statt findenden Elterngruppe teil. Hier nutzen sie die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen, Rollenspiele zu machen und sich Rückmeldungen zu ihrem Prozess einzuholen. Die Eltern besuchen mit ihrem Kind die wöchentlich statt findende Familiengruppe. Sie dient als Reflexionsfläche und Trainingsort für die Familien. Die Eltern probieren durch Rollensopiele und Rückmeldungen gewonnene Erkenntnisse mit ihrem Kind aus und prüfen ihre Wirksamkeit. Eltern haben außerdem die Möglichkeit, von den Mitarbeiter*innen und anderen Eltern Rückmeldungen zu ihrem Erziehungsverhalten zu bekommen. Neben Gruppenangeboten finden Einzelgespräche, Einzelcoaching, Hausbesuche und Synchronisierungsprozesse statt. Es wird individuell geschaut, welchen Unterstützungsbedarf die Familie jeweiols benötigt, um weitere positive Veränderungen bewirken zu können. Am Ende dieser Phase wird in einer Hilfekonferenz im Jugendamt gemeinsam entschieden, ob die Veränderungen ausreichen, um in die Stabilisierungsphase zu wechseln. Wenn dies zutrifft, erfolgt die Verabschiedung aus der FTG Lichtenberg.

Phase 3 - Stabilisierung (22 Wochen)

Die Eltern nehmen weiterhin regelmäßig an der Elterngruppe teil. Hier nehmen sie die Rolle der Erfahrenen ein und unterstützen neue Eltern in ihren Prozessen. Individuell wird geschaut, welche weiteren Unterstützungsangebote noch nützlich sind, um erworbene Fähigkeiten zu festigen. Das können z.B. Hausbesuche und/oder Einzelgespräche sein.


KONTAKT

Rebecca Weber
Mobil: 0152 / 54 57 91 28
Tel: 030 / 80 48 73 13
Fax: 030 / 80 48 73 50
r.weber@socianos.de


PLÄTZE INSGESAMT

auf Anfrage


ANSCHRIFT

FamilienTrainingsGruppe (FTG)
Lichtenberg
Berlin
Tel: 030 / 80 19 78 0